Espe

Espe of Rimmlingen

Mutter: Bofke Utopy of Rimmlingen

Vater: Curd- Callan of Rimmlingen

Ahnentafel

Züchter: Heike u. Oliver Buchwald

Wurfdatum: 27.05.2018

HD: A1/A1
ED: frei/frei
Patella: folgt 2021
Augen: folgt 2021

Prüfungen: JAS/R, APD/A, WT
Ausstellungen: –

Espe- meine Espe.


Lange Zeit nachgedacht und geplant, ob und wann wieder ein Hund einzieht. Und am Ende hat das Herz entschieden, was meistens auch genau richtig ist.
Unabhängig voneinander haben Heike (schon bei der Geburt), meine Freundin Martina und ich das Bauchgefühl gehabt, dass die kleine rosa Hündin zu mir passt, und ich zu ihr.
Vom Tag der Abholung an war sie mein Hund. Sie hat sich von Anfang an stark an mir orientiert; Sie ist hier angekommen und es war völlig klar das Sie hierher gehört.
Espe zeigt ein unglaubliche innere Ruhe, gepaart mit Neugierde, Unerschrockenheit und einer charmanten Verhaltenskreativität.
Ich bin sehr gespannt, wo unser gemeinsame Weg uns hinführt. Das Leben mit ihr ist jetzt schon herrlich unkompliziert und macht einfach nur Spaß.
Hannover, Oktober 2018

Update Juni 2021
3 Jahre ist das kleine Bäumchen jetzt schon. Das Leben mit Espe ist weiterhin herrlich unkompliziert. Vor kurzem hat sie den Wesenstest abgelegt, und die Zusammenfassung beschreibt sie treffend:
Die 3 Jahre alte Hündin zeigt sich im Kontakt mit Menschen freundlich; im Umgang mit ihrer Umwelt ist sie sicher und neugierig. Mit ihrer Besitzerin spielt sie mit und ohne Beute begeistert.

Sie ist im Umgang mit Menschen, Hunden und unbelebter Umwelt absolut sicher und souverän. Im Alltag ist sie ausgeglichen, und wirkt häufig eher ruhig. Sobald Beute ins Spiel kommt, oder man generell mit ihr arbeitet, sieht das ganze schon anders aus.
Für mich war ihre Art anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, nach mehreren eher aufgedrehten Flats, aber mittlerweile weiß ich sie sehr zu schätzen. Sie ist absolut steady und still, und konnte schon im Alter von 1 Jahr souverän in der Gruppe trainieren. Wild, Wasser, Schuss, Treiben… bei Espe muss ich mir nie Sorgen machen, dass sie einspringen könnte, oder einen Ton von sich gibt. Trotzdem arbeitet sie begeistert und in schnellem Tempo.
Espe arbeitet in der freien Suche bevorzugt engräumig und in engem Kontakt mit mir. Sie arbeitet sehr gewissenhaft, und kontrolliert auch noch die kleinste Witterung aus. Leider leidet dadurch ihr Tempo und ihr Style in der Suche etwas. Allerdings muss ich mir keine Sorgen machen, dass sie etwas liegen lässt.
Ich würde mir etwas mehr Geländehärte wünschen (bei Witterung arbeitet sie problemlos in jedem Gelände, aber ohne Witterung vermeidet sie lieber Brennnesseln und Dornen), und ganz manchmal auch etwas weniger Kopf ;-) Da ihr dadurch manchmal etwas die Lockerheit fehlt, die ich mir für Sie wünschen würde.
Sie befindet sich seit Frühjahr 2021 in der Ausbildung zum ASP Kadaversuchhund. Ich kann ihr volles Potenzial in der Arbeit noch nicht abrufen, da ich anfangs zu sehr mit dem Cliché aufgedrehter Flat an ihre Ausbildung gegangen bin. Aber auch in dieser Arbeit zeigt sie sich sehr motiviert. „Lernbegierig“ ist tatsächlich ein Begriff, den ich mit Espe in den Zusammenhang bringe. Sie hat Spaß daran neue Dinge zu lernen, und Spaß daran versuchen zu verstehen, was ich ihr beibringen möchte. Auch dies macht sie mit viel Kopf und nicht überdreht, ohne das ich Begeisterung vermissen würde.

Den Spitznamen „Beste Espe“ hat sie sich mehr als einmal redlich verdient. Ich sage gerne scherzhaft, dass sie mit einer alten Seele zur Welt gekommen ist. <3